Ergebnisse 1 - 10 von 17 Seite 1 von 2
Sortieren nach...ErscheinungsdatumTitel
 
Stunden des Janus
Peter Oebel

Stunden des Janus

In seinem neuen Roman Stunden des Janus lässt der Autor einen hoch betagten Menschen für wiederkehrende Momente in die Vergangenheit reisen. Peter Oebel gestattet seinem Protagonisten einen Blick auf längst vergangene Tage seines langen...

Mehr infos ...

Sein und Fühlen
Karl-Heinz Meyer

Sein und Fühlen

Dieser sechste Band neuer Gedichte von Karl-Heinz Meyer zeigt – wie immer – ein reiches, breitgefächertes Sehen, gekoppelt mit sicherem Erkennen der Situation, umgesetzt mit starkem Gefühl. Bewusst wählte der Autor den Titel „Sein und Fühlen“.

Mehr infos ...

Reha-Gast
Peter Oebel

Reha-Gast

Emil Lexas Aufzeichnungen aus einer Reha-Klinik
Peter Oebel hat sich mit seinem autobiografisch gefärbten Roman „Alex“ ebenso wie mit seinen Erzählungen „Stille Geborgenheit“ und „Momentaufnahmen“ eine treue Lesergemeinde erworben. In diesem Buch lernen wir nun eine andere Seite des Autors kennen: einen ...

Mehr infos ...

Nazijahre
Helwig Dörrbecker

Nazijahre

An den Schicksalen eines Lehrers aus einem nordhessischen Dorf und seines jüdischen Freundes skizziert Helwig Dörrbecker die Jahre der Naziherrschaft von 1933 bis zum Ende des Krieges in 24 eindrucksvollen Kapiteln.Um seine Erlebnisse zu bewältigen, entwirft der Protagonist in Fragmenten ...

Mehr infos ...

Das Affendenkmal oder Die Critik der Kochkunst
Helwig Dörrbecker

Das Affendenkmal oder Die Critik der Kochkunst

Philosophische Begegnungen
Mit dem Stilmittel der Groteske macht Helwig Dörrbecker in sieben Kapiteln – angelehnt an die sieben Tage der Schöpfungsgeschichte – einen Parforceritt durch die Zeiten mit ihrem Kriegsgeschrei und ihrer Friedenssehnsucht. Parallel dazu lässt er einen Staatsdetektiv nach gefährlichen ...

Mehr infos ...

Von Remagen über Bautzen in die Freiheit. 1945 – 1955
Karl-Heinz Meyer

Von Remagen über Bautzen in die Freiheit. 1945 – 1955

Ein Bericht
Dieses Buch ist Geschichte hautnah. Gewiss, in der Niederschrift des Autors, die unmittelbar nach seiner Entlassung aus der Haftanstalt Bautzen erfolgte, wird ein Einzelschicksal beschrieben – dieses aber steht symbolhaft für die vielen Menschen, die die Folgen eines sinnlos vom Zaun gebrochenen ...

Mehr infos ...

Stille Geborgenheit
Peter Oebel

Stille Geborgenheit

Erzählung
Vier distinguierte ältere Herren, Bewohner einer Seniorenresidenz, treffen sich in regelmäßigen Abständen zu gemeinsamen Gesprächen in der Bibliothek. Aufgrund der gewählten Thematik – Das Leben und das Danach – werden ihre Gespräche zu Ausflügen in ...

Mehr infos ...

Geträumtes Empfinden
Karl-Heinz Meyer

Geträumtes Empfinden

In seinem nunmehr fünften Band mit Gedichten, Aphorismen und Prosa lässt Karl-Heinz Meyer Kontraste verschmelzen. Die Wiederkehr des Vergessenen, Bewegung und Ruhe, Begnügen und Gier sind zentrale Momente seiner Gedichte.

Mehr infos ...

Für den Zeitraum eines Gedankens
Peter Oebel

Für den Zeitraum eines Gedankens

Es gibt Dinge in unserem Dasein – Gegebenheiten, Sehnsüchte und Träume –, die sich allein mittels der Sprache der Lyrik behaupten mögen, oder, wohl besser gesagt, behaupten können. In diesem kleinen Gedichtband hat der Autor einige seiner Gedanken hinterlegt, von denen ...

Mehr infos ...

Alex
Peter Oebel

Alex

Eine Nachkriegs-Kindheit in Hamburg-Barmbek
Peter Oebel erzählt in Fragmenten die Geschichte des Jungen Alexander Zinser, der in den 50er Jahren im Arbeitermilieu des Hamburger Stadtteils Barmbek aufwächst. Seine präzisen Beobachtungen führen uns geradewegs in die Zeit von "Muckefuck", CARE-Paketen, Juno-Zigaretten, der Wählscheiben-Telefone

Mehr infos ...